Zwei neue Selbsthilfegruppen

von Queer & Friends Mittelrhein

Gruppe gegen Hass und Hetze und Gruppe „Trans“

Am 23. Januar 2020 startet in Bad Hönningen eine neue Selbsthilfegruppe von Queer & Friends Mittelrhein gegen Hass und Hetze. Um 18:00 Uhr im Rathaus- Hochhaus, Schiedsamtszimmer Nummer 29 (Eingang über Rathaus). — Künftig finden die Treffen jeden 4. Donnerstag im Monat ab 18:00 Uhr dort statt. Die Selbsthilfegruppe gegen Hass und Hetze betrachtet sich als eine Gruppe der Vielfalt: jede Person ist willkommen, egal welchen Alters, welchen Geschlechts, egal welcher sexuellen Orientierung, welcher Religion oder welcher Hautfarbe. Einzige Voraussetzung ist Toleranz und Akzeptanz, denn es sollen Homophobie und Transphobie abgebaut werden. Gruppenleiterin Claudia Frorath: „Um das nochmal klar zu sagen, wir sind nicht nur an Homo oder Trans interessiert, sondern an allen, die tolerant sind und meinen, dass es in unserer Gesellschaft schon genug Hass und Hetze gibt. Lasst uns mit so einer Gruppe zeigen, dass das nicht überall der Fall ist!“ Ferner wird es ab 6. Februar eine Selbsthilfegruppe „Trans“ geben. Ebenfalls im Rathaus-Hochhaus Bad Hönningen, Schiedsamtszimmer Nummer 29 (Eingang über Rathaus). Beginn 18:30 Uhr. — Künftig finden die Treffen der Gruppe „Trans“ jeden 1. Donnerstag im Monat ab 18:30 Uhr dort statt. Die Teilnahme an beiden Gruppen ist kostenlos. Geleitet und moderiert werden sie von der zertifizierten psychosozialen Transberaterin Claudia Frorath. Alle Interes- sierten sind herzlich willkommen. Nähere Infos: Claudia Frorath, Tel. 0179 — 938 65 95, oder bei NEKIS, Jens Arbeiter unter Tel. 02631 — 803-797 oder nekis.caritas@kreis-neuwied.de